MITTEILUNGMARKIEREN


Pfeil Hier können Sie diese Mitteilung markieren
um diese und andere markierte Mitteilungen zu Ihrer persönlichen Touristik Zeitung zu drucken.
[ Markierte News, als Deine Zeitung drucken ]

 
 

Erlebnisreich und aktiv in den Winter

 
Wer kennt sie nicht, die gute alte Frau Holle, die immer so kräftig ihre Betten schütteln ließ und mit Belohnung nicht geizte? Auf dem Hohen Meißner soll sie gelebt haben und die Brüder Grimm machten sie in einem ihrer Märchen unsterblich. Frau Holle ist Jung und Alt wohlbekannt. Und so folgen ganze Familien ihren Spuren im hessischen Märchenwald. Auch die Gäste von Bad Sooden-Allendorf im grünen Werratal schätzen den sagenumwobenen Hausberg „Hoher Meißner“ und erobern die schöne Mittelgebirgslandschaft zu Fuß. Gut gekennzeichnete Wander- und Radwanderwege laden ein.


In der Badestadt selbst gibt es natürlich ebenfalls eine Menge zu entdecken, wie etwa die nostalgisch anmutende „Weinreihe“ in Sooden mit ihren Fachwerkhäusern oder den prächtigen Marktplatz von Allendorf. An einer Besichtigung des Zimmersbrunnen vor den Toren der Allendorfer Altstadt kommt ohnehin kein Gast vorbei. Schließlich soll es sich bei diesem Kleinod um Deutschlands meist besungene Anlage dieser Art handeln. „Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum, ich träumt in seinem Schatten so manchen süßen Traum.“ Wilhelm Müller schrieb den Text, Franz Schubert vertonte ihn.


Es wird zwar nicht besungen, doch hat es das Leben des fachwerkreichen Bades im Werra-Meißner-Land zweifellos am nachdrücklichsten geprägt: das Salz. Beständig rieselt die Sole schon seit 1638 über Schwarzdornreiser des imposanten Gradierwerks. Die schon seit vielen Jahrhunderten bekannten Solequellen dienen seit Ende des 19. Jahrhunderts vornehmlich gesundheitsfördernden Zwecken. Bewegungsapparat, Haut, Atemwege und Erschöpfung stehen auf der Indikationsliste von Bad Sooden-Allendorf und werden mit dem kostbaren Heilschatz aus der Natur behandelt. Ganz oben in der Gästegunst steht die WerratalTherme mit Wellenbad, Außenbecken und einzigartiger Saunalandschaft. Hier fühlen sich auch Eltern mit ihren Kindern ausgesprochen wohl. Es werden sogar Schwimmkurse für die Kleinen angeboten. Und bei Aqua-Cycling vergnügen sich die Großen. So manche Mutter lässt sich zudem gern im angeschlossenen Kosmetikinstitut verwöhnen, etwa mit einer Anti-Stress-Behandlung oder einer ayurvedischen Massage. Familienfreundlich durch und durch – das sind auch die Unterkünfte in Bad Sooden-Allendorf.


Vom Hotel bis zur kleineren Pension warten freundliche Gastgeber. Sehr beliebt natürlich gerade bei Gästen mit Nachwuchs sind die Ferienwohnungen der erlebnisreichen Stadt an der Werra. Ein Appartement kann schon ab 25 Euro pro Tag gebucht werden. Eine interessante Alternative lockt zudem Wohnmobil-Urlauber: Sie können ihr mobiles Heim auf dem schön auf einer Werra-Insel gelegenen Stellplatz „Franzrasen“ für 4,00 Euro / Tag nahe der Innenstadt abstellen.

Weiterführende Links:
» bad-sooden-allendorf
 

 

Mehr News zum Suchbegriff: Reisen

Städtetourismus: Pro-aktive Planung und langfristige Konzepte bewahren vor negativen Folgen durch Massentourismus [ zur News ]

Einen Baum pflanzen in Neuseeland / Nachhaltig reisen: Dertour-Gäste entdecken Neuseeland mit einem Hybridfahrzeug und wohnen in umweltbewussten Unterkünften [ zur News ]

Costa Kreuzfahrten: Ab jetzt schon buchbar / Kreuzfahrten Sommersaison 2020 bis Wintersaison 20/21 [ zur News ]

Schwein gehabt: 2019 ist das Jahr der Geschäftsreisenden [ zur News ]


Alle News zu diesem Suchbegriff: Reisen hier