MITTEILUNGMARKIEREN


Pfeil Hier können Sie diese Mitteilung markieren
um diese und andere markierte Mitteilungen zu Ihrer persönlichen Touristik Zeitung zu drucken.
[ Markierte News, als Deine Zeitung drucken ]

 
 

Studie: Bundesbürger suchen nach Hotels ohne Barrieren

 
Bei der Hotelwahl achten die Deutschen immer stärker auf barrierefreie Zimmer. Für 21 Prozent der Deutschen ist dieser Punkt wichtig, für weitere 16 Prozent sehr wichtig und für fünf Prozent sogar ausschlagend bei der Buchung. Damit prüfen insgesamt 42 Prozent der Bundesbürger die barrierefreie Ausstattung eines Hotels. Insgesamt 39 Prozent legen Wert darauf, dass ihre Unterkunft auch auf die speziellen Bedürfnisse von Allergikern eingeht. Dies sind Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Befragung unter 1.000 Bundesbürgern, die im Auftrag der Scandic-Hotelgruppe durchgeführt wurde.

Angesichts einer älter werdenden Gesellschaft müssen auch die Hotels mit zusätzlichen Angeboten aufwarten. Sind heute etwa ein Fünftel der deutschen Bevölkerung 65 Jahre und älter, werden es laut Prognosen im Jahr 2060 etwa ein Drittel sein. Dann werden voraussichtlich fast doppelt so viele 70-Jährige leben, wie Kinder geboren werden. Älteren Gästen kommen zum Beispiel eine entsprechende Gestaltung des Bades mit Haltegriffen an WC und Badewanne, Handläufe in den Fluren und Treppenhäusern sowie spezielle Hilfsmittel wie Leih-Rollatoren entgegen.

Städtereisen und Wochenendtrips waren laut der Befragung in den vergangenen fünf Jahren die häufigsten Anlässe für eine Übernachtung im Hotel. Besonders bei Reisenden ab 50 Jahren steigt das Interesse an Städtereisen. "Auf die Bedürfnisse dieser Altersklasse müssen wir uns einstellen", sagt Michel Schutzbach, Head of Europe Scandic Hotels. "Bei Scandic gehen wir sogar noch einen Schritt weiter: Barrierefreiheit ist eines unserer Markenzeichen. Sie ist der Kern unseres Ansatzes 'Design für alle'." "Design for all" bedeutet, dass alle Bevölkerungsgruppen von smarten unaufdringlichen Design-Lösungen profitieren. Eine Unterkunft ohne Stufen ist nicht nur für die große Zielgruppe der Silver Ager attraktiv. Menschen mit einer Behinderung sind darauf angewiesen. Breite Türen und niedrige Waschbecken für Rollstuhlfahrer, fühlbare Zeichen für Sehbehindertedie behindertengerechte Ausstattung eines Hotels macht die begehrten Städtereisen auch für Personen mit einem Handicap möglich. Und ganz gleich, welche speziellen Bedürfnisse Allergiker an ihr Zimmer oder das Essen habenScandic ist in der Lage, darauf zu reagieren.

300 Rollstuhlfahrer in einem Scandic Hotel

Dass dieses Konzept auch in der Praxis funktioniert, hat die Scandic-Hotelgruppe jüngst unter Beweis gestellt. Das Scandic Hamburg Emporio beherbergte als offizielles Teamhotel im August dieses Jahres die 28 Mannschaften der Rollstuhlbasketball-WM, der weltweit zweitgrößten Veranstaltung im Behindertensport nach den Paralympics. Ein Rekord: Rund um den Globus waren noch nie zuvor 300 Rollstuhlfahrer gleichzeitig in nur einem Hotel zu Gast.

Inklusion endet nicht vor der Empfangshalle

Das Servicekonzept sei dabei nicht nur für die Rollstuhlfahrer selbst unerlässlich, sondern auch für ihr gesamtes Umfeld: Nur wenn das Haus auch für einen behinderten Mitarbeiter geeignet ist, kann dessen Team dort tagen. Nur Konferenzen in barrierefreien Hotels sind offen für alle Teilnehmer unabhängig von körperlichen Einschränkungen. "Unsere Gesellschaft insgesamt legt immer mehr Wert auf die Inklusion von Behinderten und macht dabei Fortschritte", sagt Schutzbach.

Mit seinem Bau- und Servicekonzept öffnet Scandic seine Häuser konsequent für alle Menschen, ganz gleich ob mit oder ohne Einschränkungen. Barrierefreiheit ist ein integrierter Bestandteil des CSR. Seit Jahren wacht mit Magnus Berglund ein spezieller Beauftragter und Botschafter für Barrierefreiheit über die Einhaltung dieses Versprechens. Scandic verschafft sich mit diesem Konzept ein klares Alleinstellungsmerkmal im umkämpften Midscale-Segment. "Hinter dieser Philosophie stehen nicht nur wir als Betreiber. Auch unsere Investoren tragen diesen Ansatz mit", sagt Schutzbach. Scandic hat eine eigene Website dieser Philosophie gewidmet: auf www.scandichotels.com/specialneeds findet man Hotelempfehlungen, Reisetipps in den jeweiligen Städten, Baustandards und vieles mehr.

Über die Studie

Für die Studie "Wachstumstrends im deutschen Hotelmarkt" wurden 1.000 Deutsche im September 2018 befragt. Die Erhebung fand online durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung statt und ist repräsentativ nach Alter, Geschlecht und Bundesland.

Über die Scandic Hotels Gruppe

Scandic ist mit 16.000 Teammitgliedern und einem Netzwerk aus 280 Hotels in mehr als 130 Destinationen die größte Hotelgruppe Nordeuropas. Scandic Friends ist das größte Loyalitäts-Programm der Hotelbranche in Skandinavien. Unternehmerische Verantwortung war immer ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Scandic und die Hotelgruppe gilt für die konsequente Einbindung von Nachhaltigkeitsstandards in allen Betriebsbereichen als Pionier ihrer Branche. Scandic Hotels ist an der Nasdaq Börse in Stockholm gelistet. www.scandichotelsgroup.com

Pressekontakt:

Scandic Hotels Deutschland Oliver Ramm Director of Marketing Germany & Poland Telefon: 0151 233 88 937 E-Mail: oliver.ramm@scandichotels.com