MITTEILUNGMARKIEREN


Pfeil Hier können Sie diese Mitteilung markieren
um diese und andere markierte Mitteilungen zu Ihrer persönlichen Touristik Zeitung zu drucken.
[ Markierte News, als Deine Zeitung drucken ]

 
 

phoenix-Themenabend: Sommerreise Osteuropa / Montag, 27. Juli 2020, 20.15 Uhr

 
Am Montagabend, den 27. Juli 2020, entführt phoenix seine Zuschauerinnen und Zuschauer im Rahmen des Sommersonderprogramms auf eine "Sommerreise" nach Osteuropa. Im Mittelpunkt stehen Erkundungen geheimer Unterwelten in Moskau und auf der Krim-Halbinsel. Den Auftakt macht die Dokumentation "Geheimes Russland" (20.15 Uhr). Die Autoren Peter Moers und Jevgenji Rudnyi zeigen den früheren unterirdischen Kommandobunker Stalins sowie das als Wohnhaus getarnte Regierungsobjekt GO-42, in dessen Untergeschossen die Kommandozentrale der russischen Interkontinentalraketen mit bis zu 2.000 Soldaten untergebracht war. Die Dokumentation "Geheime Unterwelten der Krim" (21.00 Uhr) begibt sich auf Spurensuche in heute verlassenen Bunkern, Höhlen und Katakomben, die in der Unterwelt der strategisch bedeutenden Halbinsel von russischen Militärs angelegt wurden. Den Abschluss des Themenabends bildet eine aktuelle Reportage (21.45 Uhr) der WDR-Auslandskorrespondenten Jo Angerer, Olaf Bock, Damian von Osten und Ina Ruck über Auswirkungen der Corona-Pandemie in Russland, Polen, Belarus und der Ukraine. Während sich in Russland die Wirtschaftskrise weiter verschärfte, stritt man sich in Polen bei vergleichsweise wenigen Infektionen vor allem über die Durchführung der Präsidentschaftswahl. In Belarus hält Staatspräsident Lukaschenko die Corona-Gefahr für Panikmache, während in der Ukraine Neugeborene die jüngsten indirekten Opfer der Pandemie sind, die - von Leihmüttern zu Welt gebracht - vergeblich darauf warten, von ihren künftigen Eltern abgeholt zu werden. Weitere Details zu den einzelnen Sendungen des Themenabends unter folgendem Link: https://phoenix.de/s/Jk

Pressekontakt: phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de